„Trojaneralarm“ auf Android-Smartphones

Handytrojaner räumt Konten leer, so der Titel eines Artikels bei SPON. In diesem Artikel wird beschrieben, das das Berliner LKA vor einer aktuellen Betrugsmasche warnt, bei der ein Trojaner auf den Computer des Opfers eingeschmuggelt wird, der dann die Kontodaten ausspäht und dann im Browser mit gefälschten Hinweisen die Installation einer „Sicherheitssoftware“ auf dem Android-Smartphone verlangt, die dann letztendlich die mTAN einer Online-Überweisung abfängt, mit der die Betrüger das komplette Konto leerräumen und sogar den Dispokredit voll ausschöpfen sollen.

Ich kann mir kaum vorstellen, das die Betrüger mit dieser komplizierten Vorgehensweise großen Erfolg haben. Allerdings scheint es aktuell eine Häufung dieser Fälle zu geben. Warum sonst sollte das Berliner LKA deswegen an die Öffentlichkeit gehen?

Man kann es deshalb eigentlich nicht oft und laut genug sagen: Man öffnet keine Mails von unbekannten Empfängern. Und deren Anhänge schon gar nicht! Und zu guter letzt: Installiert eine Antivirensoftware und haltet sie aktuell!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*