Der erste richtige, wenn auch kleine Schritt

Der dicke Siggi hat in Dresden an einer, von der Landeszentrale für politische Bildung organisierten, Diskussionsrunde teilgenommen, bei der auch Pegida-Befürworter teilgenommen haben. Damit hat er einen ganz leichten Schritt in die richtige Richtung getan. Die Politik muss wieder näher an die Menschen und damit die Lebenswirklichkeit von uns allen (wieder) verstehen lernen.

Pegida-Nazis bald „gemeinnützig“?

Die Pegida-Spackos -Nazis wollen sich als e.V. anerkennen lassen. Kannste Dir nicht vorstellen…

Sie hätten beim Finanzamt die steuerliche Anerkennung der Gemeinnützigkeit beantragt, berichtet die „Frankfurter Rundschau“ in ihrer Samstagsausgabe.

Das zuständige Registergericht habe auf Anfrage der Zeitung erklärt, dass die „formalen Mindestinhalte“ zur Vereinsgründung durch die Satzung des Pegida e.V. erfüllt seien. Spenden an das Bündnis „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) dürften dann demnächst von der Steuer absetzbar sein.

Update: Naja, wenigstens sind die Nazis dann verklagbar.

Anschlag in Paris

Mist!

Es sieht wohl so aus das der Anschlag einen islamistischen Hintergrund haben könnte:

„Die Angreifer sollen „Allah ist groß“ gerufen haben.“

Das wird den Pegida-Spinnern und -Nazis voll in die Hände spielen. Hier werde ich zu dem Thema laufend Tweets verlinken Ich habe mal ein Storify, mit Tweets und Posts, die ich zum Thema passend finde erstellt:

https://storify.com/marchannebrook/anschlag-in-paris