Chrome – Open-/LibreOffice-Dokumente in Google Drive lesen

Gerade wollte ich mich auf eine Besprechung vorbereiten und dazu am Chromebook einige Text- und Tabellendokumente lesen, die ich vor einem Jahr auf Google Drive gespeichert habe. „Leider“ habe ich die Dokumente in den freien Formaten ods und odt gespeichert. Ein großes (oder vielleicht auch das größte) Manko an Google Drive ist die fehlende Unterstützung dieser Formate. Mit der Chrome-App OpenDocument Reader hat man wenigstens die Möglichkeit diese Dokumente zu lesen. Bearbeiten geht leider nicht und das Ganze funktioniert auch nur wenn man online ist. Außerdem lassen sich bislang nur Text- und Tabellendokumente öffnen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Wer allerdings ein Android-Tablet oder Smartphone besitzt, hat mit der gleichnamigen Android-App die Möglichkeit Text- und Tabellendokumente zu bearbeiten. Auch offline. Ich habe dazu die betreffenden Dokumente in der Google Drive App lokal auf dem Tablet gespeichert.

OpenDocument Reader
OpenDocument Reader
Entwickler: Thomas Taschauer
Preis: Kostenlos+

Mein Alltag ohne Desktop-Rechner

Vor einem Monat verabschiedete sich mein heimischer Desktop-PC mit einem leisen puffen aus meinem Leben. Da ich beruflich im Januar sehr stark eingespannt und Abends erst spät zuhause war, hatte ich noch keine Zeit mich darum zu kümmern. Überraschenderweise fehlt er mir aber auch nicht sehr. Oder doch? „Mein Alltag ohne Desktop-Rechner“ weiterlesen

Facepalm-Moment – Adressleiste („Omnibox“) in Chrome verkleinern

Oh Mann. Als Chome 30 letzten Monat veröffentlicht wurde, ist mir als Erstes aufgefallen, daß die Adressleiste („Omnibox“) die Anzeige der Erweiterungen verdeckt. Wochenlang nervte es mich. Was nützt mir ein Wetter-Plugin, wenn mir das aktueller Wetter erst nach einem Klick auf den Pfeil angezeigt wird und ich es nicht mit einem Blick sehen kann?

Screenshot 2013-10-18 at 20.10.56Auf der anderen Seite hat mich dieses Problem nicht so sehr genervt, als das ich auch nur einmal danach gegoogelt hätte. Ich habe es einfach hingenommen. Bis heute, als ich doch mal im Internet nach diesem „Problem“ gesucht habe. Und ich habe gelernt, daß sich die Adressleiste („Onmibox“) ganz einfach am rechten Rand per Drag-’n-Drop verkleinern lässt. Hätte ich auch selbst drauf kommen können. Facepalm. Doppelter Facepalm!

Screenshot 2013-10-18 at 20.11.08

 

Ubuntu: Flash-Plugin unter Chrome kann nicht geladen werden

Mit dem Chrome-Update auf Version 24 funktionierte bei mir das Flashplayer-Plugin auf einmal nicht mehr. Als erstes versuchte ich das Flash-Plugin erneut zu installieren – erfolglos. Am Ende des Wiki-Artikels fiel mir auf, daß Chrome ein eigenes Plugin nutzt. Als ich dieses in der Plugin-Verwaltung deaktivierte, funktionierte wieder alles tadellos.

Um die Plugin-Verwaltung unter Chrome zu öffnen, reicht es in der Adressleiste chrome://plugins/ einzugebenBildschirmfoto vom 2013-02-03 04:16:01