Posteo veröffentlicht Transparenzbericht

Posteo wird mir immer sympathischer. Als einer der wenigen deutschen Mailprovider haben die einen Transparenzbericht veröffentlicht, indem sie über Anfragen deutscher Ermittlungsbehörden berichten. In einem Fall spricht man sogar vor Bedrohungs- und Einschüchterungsversuchen des Staatsschutzes.

Der Dienst kostet übrigens nur einen Euro im Monat. Ich bin zur Zeit am überlegen, ob ich mir da einen Account holen soll. Hat jemand schon Erfahrungen mit denen gemacht?

via Heise

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

    1. Danke Dir. Ich werde dort zuschlagen. Zumal sich auch der Kalender und das Adressbuch anscheinend mit Passwort verschlüsseln lassen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*