Gott sei dank ist gerade WM…

… denn sonst müsste sich SPD-Justizminister Heiko Maas viel mehr Sorgen darum machen, das die saarländische Staatsanwaltschaft gegen drei ehemalige Mitarbeiter der SPD-Landtagsfraktion ermittelt, denen Untreue vorgeworfen wird. Ihnen wird vorgeworfen, das sie  gesammelte Unkostenbeiträge für Reisen der Fußballmannschaft der saarländischen SPD-Fraktion, „Rote Hosen“, nicht vollständig an das Fraktionskonto überwiesen haben.

Die Reisen der Landtagskicker haben übrigens zwischen 2004 und 2009 80.000€ (!) gekostet. Heiko Maas war in dieser Zeit SPD-Fraktionsvorsitzender in Saarbrücken. Besonders teuer war ein Altherren-Turnier im Schwarzwald. Die Teilnahme dort hat in fünf Jahren 46.000€ gekostet.

Aber jetzt kommts. Anscheinend war Heiko Maas der einzige, der im Schwarzwald gekickt haben soll. Laut dem SPON-Artikel können die meisten in Frage kommenden Abgeordneten ausschließen, jemals dort auf einem Fußballturnier gewesen zu sein. Moneyquote:

Auf Nachfrage räumte ein Sprecher der Fraktion ein, dass „nicht ausgeschlossen werden kann, dass aus den Reihen der Abgeordneten bei einzelnen Auftritten in Höchenschwand lediglich der Fraktionsvorsitzende Teammitglied war“. Es sei bei einer solchen Mannschaft aber absolut üblich, dass die Reihen auch mit Nicht-Parteimitgliedern „aus dem Umfeld“ aufgefüllt würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*