Glücklicher Spontankauf

Eigentlich bin ich seit der Markteinführung der Playstation 4 heiß auf das Teil. Aber ich war zu geizig und wollte warten bis das Teil etwas günstiger wird. Da ich auf der PS3 noch genügend Spiele hatte, die ich noch durchspielen musste (oder muss), viel mir die selbstverordnete Wartezeit auch nicht sehr schwer. Bis diesen Samstag. Ich wollte mir auf Teufel komm raus eine Playstation kaufen, wegen No Man’s Sky.

Ich enterte also den örtlichen Media Markt und hatte Glück. Die hatten das Teil im Angebot: PS4 (500GB, ein Controller) plus drei Spiele (die man sich aus einer Auswahl aussuchen konnte) für 359,-€. Yeah Baby!

playsikauf.jpg

Frühstück mit Pokemon

Heute Morgen kurz nach 04:00: ich sitze bei Kaffee und Zigaretten draußen und höre in einiger Entfernung das sich vier junge Männer mit Migrationshintergrund unterhalten. Sie kommen näher, kommen am Garten vorbei und ich höre Gesprächsfetzen: „(…) da hinten sind noch mehr (…)“, „Alder! Warte mal! Bei mir schlüpft gerade ein Ei!“

Pokemon Go scheint gerade wirklich jeder zu zocken. Das wird mir zu Mainstreamig. Ich glaube ich ziehe mir wieder Ingress aufs Phone.

Neo Magazin Royale Point&Click Minigame

Die Bild- und Tonfabrik, die das Neo Magazin Royale produziert, hat heute ein Point&Click Miniadventure für lau rausgehauen. Als Jan Böhmermann muss man sich auf die Suche nach William aufmachen. Ich habe es heute nur kurz anspielen können, bin aber nach wenigen Minuten sehr angetan gewesen.

Hach, die gute alte Lucasfilm Zeit… Wenn ich das Spiel durch habe, fange ich wohl mal wieder mit Monkey Island an.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Computerspiele sind Schuld an allem

Natürlich auch an den Attentaten in Paris. Mein alter Freund und Kupferstecher Christian Pfeiffer mal wieder so:

„Die Terroristen könnten sich als virtuelle Figuren in Onlinespielen wie ‚World of Warcraft‘ an einem bestimmten Ort als Gruppe getroffen und die Anschläge in Paris geplant haben.“

oder so:

„Es ist durchaus denkbar, dass die Attentäter von Paris vor den Anschlägen virtuell das Töten trainierten und sich daran berauscht haben.“

Meine Fresse!

via Netzpolitik

Neues Suchtmittel

Nachdem ich tagelang voller Begeisterung Cities: Skylines gespielt habe (und es wirklich jedem weiterempfehlen kann), bin ich durch meinen Neffen auf Star Wars: The Old Republic (SWTOR) gekommen. Da das MMORPG auch Free-to-play spielbar ist, habe ich es mir am Freitag gesaugt und mit meinem Neffen am Abend gezockt. Seitdem bin ich süchtig und habe gleich am nächsten Tag ein Abo abgeschlossen.

Es ist schon lange, lange her das mich ein „klassisches“ MMORPG (also alle außer EVE Online 😛 ) so gefesselt hat. Vor allem an der guten Story merkt man das das Spiel von Bioware ist.

Im Moment spiele ich einen Jedi Botschafter und als Twink einen Schmuggler.

Commander Keen ist jetzt freie Software

Eines der Spiele meiner Kindheit ist jetzt als freie Software erhältlich: Commander Keen: Keen Dreams. Stundenlang habe ich das Spiel damals gespielt und habe bestimmt noch alle Teile der Reihe als Shareware auf 5,25“ Diskette im Keller. Der Quelltext ist auf Github verfügbar.

via