Archiv des Autors: Marc

#b2908

#b2908 hat mich heute tierisch genervt. Den ganzen Tag. Aber als Demokrat muss ich das aushalten können. „Die“ haben ein Recht auf Meinungsfreiheit. Auch wenn ich deren Meinung scheiße finde.

Covid-19: CCC hackt Corona-Kontaktlisten aus beliebter Restaurantsoftware – https://netzpolitik.or…

Netzpolitik-Feed with benefits (netzpolitik_feed@chaos.social)2020-08-28 09:30:03:

Covid-19: CCC hackt Corona-Kontaktlisten aus beliebter Restaurantsoftware – https://netzpolitik.org/2020/covid-19-ccc-hackt-corona-kontaktlisten-aus-beliebter-restaurantsoftware/ #Corona-Kontaktlisten #ChaosComputerClub #corona-tracking #LarsKlingbeil #Corona-Krise #LinusNeumann #Technologie #Deutschland #Gastro-VDS #Gastronovi #jensspahn #cert #Hack

Fediverse

Vorgestern habe ich nach einiger Zeit mal wieder in meinen Mastodon-Account reingeschaut und mich daraufhin ein wenig mit dem Fediverse beschäftigt. Dabei bin ich auf friendica gestoßen und habe mir eine Testinstanz installiert.

Ich bin ziemlich angetan von der Geschichte. Vor allem die Möglichkeit sich auch mit Kontakten auf z.B. Diaspora, Mastodon etc. zu verknüpfen, finde ich ziemlich Klasse. Wenn man möchte, kann man auch ein WordPressblog mit Beiträgen versorgen. Das werde ich mal ausprobieren.

Nerdcore ist dicht

Seit vielen Jahren ist der Blog Nerdcore in meinem Feed-Reader. Mit einigen Beiträgen könnte ich nichts anfangen, andere fand ich wiederum unterhaltsam.

Als René dann vor einigen Jahren Ärger mit einem Hoster bekam und die Domain gepfändet wurde, war die Empörung groß und er erfuhr große Unterstützung. Schließlich galt Nerdcore als „Kultblog“.

Irgendwann in 2018 ist etwas passiert. Was genau weiß ich nicht und es interessiert mich nicht. Auf jeden Fall scheint es René nicht gut zu gehen. Gestern hat er in einem Blogpost geschrieben, dass er es geschlossen hat, bis irgendwas geklärt ist. Wie gesagt, ich kenne die Hintergründe nicht (und will sie auch nicht kennen), ich finde es einfach nur schade, da ein Teil Internetkultur verschwunden ist.

Hoffentlich nicht lange. Alles Gute René!